Diese Seite drucken

B1 - Kleinbrand im Freien, Jahnstraße

Am Nachmittag wurden die Einsatzkräfte in die Jahnstraße zum Brand einer Freifläche alarmiert, laut erster Meldung sollten ca. 20 qm betroffen sein. Das zuerst eintreffende Löschfahrzeug konnte bereits während der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung feststellen und wurde vor Ort schon von Anwohnern erwartet. Nach einer ersten Erkundung stellte sich folgende Lage dar: am unteren Ende eines Gartengrundstückes brannte die Böschung mit Buschwerk auf ca. 60 - 70 qm, die Flammen griffen bereits auf gelagertes Brennholz über und kamen einer Gartenhütte bedrohlich nahe. 

Unverzüglich wurde ein Löschangriff mit zwei C-Hohlstrahlrohren eingeleitet welcher unter zusätzlichem Einsatz von Netzmittel schnell Wirkung zeigte sodass an die Leitstelle nach kurzer Zeit "Feuer aus" gemeldet werden konnte. Die Nachlöscharbeiten nahmen jedoch noch einige Zeit in Anspruch, da dass Brandgut mit Dunggabeln umgestochen werden musste um auch letzte Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges stellte die Wasserversorgung über einen nahe gelegenen Unterflurhydranten sicher und kümmerte sich um die Verkehrsabsicherung.

LF20, TLF 16/25 und MZF waren mit 15 Aktiven für etwa 1,5 Stunden im Einsatz.

20190415_Brand_Freiflaeche