Einsätze

  • Einsatz # 27
  • Datum 04.04.2016
  • Alarmzeit 17:15
  • Fahrzeuge TLF 16/25

  • Einsatz # 26
  • Datum 04.04.2016
  • Alarmzeit 15:57
  • Fahrzeuge LF 20

  • Einsatz # 25
  • Datum 04.04.2016
  • Alarmzeit 11:58
  • Fahrzeuge TLF 16/25, DLK 23/12, MZF

  • Einsatz # 24
  • Datum 04.04.2016
  • Alarmzeit 07:41
  • Fahrzeuge MZF

  • Einsatz # 23
  • Datum 03.04.2016
  • Alarmzeit 00:47
  • Fahrzeuge DLK 23/12, LF 20

  • Einsatz # 22
  • Datum 22.03.2016
  • Alarmzeit 13:06
  • Fahrzeuge TLF 16/25, LF 20

  • Einsatz # 21
  • Datum 21.03.2016
  • Alarmzeit 13:42
  • Fahrzeuge TLF 16/25, MZF, LF 20

  • Einsatz # 20
  • Datum 17.03.2016
  • Alarmzeit 02:01
  • Fahrzeuge TLF 16/25

Am Vormittag kurz vor Schulbeginn kam es im Motorraum eines Busses zu einem Brand welcher den Einsatz von Feuerwerhr, BRK und Polizei notwendig machte. Passanten bemerkten die Flammen während der Fahrt im Heckbereich des Busses und verständigten die ILS Nordoberpfalz. Da zu diesem Zeitpunkt noch Fahrgäste an Bord waren wurden die Rettungskräft mit dem Stichwort "Brand Bus / Personen in Gefahr" alarmiert. Neben den örtlich zuständigen Kameraden aus Eschenbach wurden zusätzlich die Feuerwehren Speinshart, Tremmersdorf und Pressath alarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges waren bereits alle Fahrgäste im Freien und der Busfahrer hatte mit einem Pulverlöscher den Brand weitestgehend erstickt. Von Seiten der Feuerwehr waren nur noch Nachlöscharbeiten mittels Schnellangriff sowie eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera erforderlich. Alle weiteren auf der Anfahrt befindlichen Fahrzeuge konnten die Alarmfahrt nach erster Lagerückmeldung abrechen.

Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden.

20160316_Brand_Bus1

20160316_Brand_Bus2

  • Einsatz # 19
  • Datum 16.03.2016
  • Alarmzeit 07:51
  • Fahrzeuge TLF 16/25, LF 20

In den frühen Morgenstunden wurden die Feuerwehren Eschenbach und Grafenwöhr sowie der Rettungsdienst zu einem örtlichen Industriebetrieb alarmiert, mit dem Stichwort "Gefahrstoffaustritt klein". Vor Ort klagten mehrere Betriebsangehörige über Atemwegsreizungen, sodass von Seiten des BRK umgehend weitere Rettungswägen nachgefordert wurden. Insgesamt kamen sieben RTW's der verschiedenen Rettungswachen aus dem Umkreis zum Einsatz. 12 Personen mussten versorgt und anschließend in Krankenhäuser transportiert werden.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz kontrollierte den betroffenen Reinraumbereich auf ausgetretene Gefahrstoffe, konnte jedoch nichts feststellen. Eine Überprüfung der Sicherheitsdatenblätter aller im Reinraum zu dieser Zeit verwendeten Stoffe und die Befragung der Mitarbeiter ergab schließlich das es sich lediglich um Wasserdampf, gemischt mit einem handelsüblichen und anfürsich harmlosen Reinigungsmittel handelt welches die Reizungen hervorrief. Nach nochmaliger Kontrolle der Räume ohne Auffälligkeit konnte die Einsatzstelle nach rund zwei Stunden an den Betrieb übergeben werden.

20160314_Gefahrstoffaustritt

  • Einsatz # 18
  • Datum 14.03.2016
  • Alarmzeit 03:12
  • Fahrzeuge TLF 16/25, LF 20

Seite 25 von 26

Fahrzeugsegnung V-LKW


08.06.2019 / Ein großer Abend für die Mitglieder der Eschenbacher Feuerwehr sowie Vertreter aus Kirche und Politik: Der neue V-LKW erhält den kirchlichen Segen und wird offiziell an die Aktive Einsatzmannschaft übergeben.

Geschrieben am Donnerstag, 04 Juli 2019 11:41 in Aktuelle Berichte weiterlesen...