Einsätze

  • Einsatz # 96
  • Datum 22.11.2019
  • Alarmzeit 05:13
  • Fahrzeuge LF 20

  • Einsatz # 95
  • Datum 20.11.2019
  • Alarmzeit 13:03
  • Fahrzeuge MZF, V-LKW

  • Einsatz # 94
  • Datum 18.11.2019
  • Alarmzeit 16:31
  • Fahrzeuge TLF 16/25, LF 20

  • Einsatz # 93
  • Datum 18.11.2019
  • Alarmzeit 02:33
  • Fahrzeuge LF 20

  • Einsatz # 92
  • Datum 17.11.2019
  • Alarmzeit 08:30
  • Fahrzeuge MZF

  • Einsatz # 91
  • Datum 11.11.2019
  • Alarmzeit 07:45
  • Fahrzeuge LF 20

Zu einem Kellerbrand mit Personen in Gefahr alarmierte die ILS am Sonntag Morgen die Feuerwehren Pressath, Zintlhammer und Eschenbach. Anfänglich musste von bis zu fünf Personen ausgegangen werden, welche sich noch im Gebäude befinden sollten. Kurz nach dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges konnte diesbezüglich jedoch Entwarnung gegeben werden, sodass sich voll und ganz auf die Löscharbeiten konzentriert werden konnte.

Im Bereich der Heizungsanlage eines Wohnhauses kam es zum Brand mit massiver Rauchentwicklung. Vorgehende Atemschutztrupps mussten zunächst mit Hilfe der Wärmebildkamera den Brandherd lokalisieren bevor das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Nachlöscharbeiten nahmen noch geraume Zeit in Anspruch da hierzu das Brandgut aus dem Gebäude verbracht werden musste. Ebenso war es notwendig die einzelnen Wohnung gründlich zu belüften da sich der Brandrauch auch in die oberen Stockwerke ausgebreitet hatte.

Für die Einsatzkräfte aus Eschenbach welche mit DLK, TLF, V-LKW und MZF an der Einsatzstelle waren konnte der Einsatz nach ca. einer Stunde beendet werden.

  • Einsatz # 90
  • Datum 10.11.2019
  • Alarmzeit 06:51
  • Fahrzeuge TLF 16/25, DLK 23/12, MZF, V-LKW

  • Einsatz # 89
  • Datum 09.11.2019
  • Alarmzeit 13:15
  • Fahrzeuge MZF, V-LKW

  • Einsatz # 88
  • Datum 07.11.2019
  • Alarmzeit 17:15
  • Fahrzeuge MZF, V-LKW

Zu einer unklaren Rauchentwicklung im Gebäude alarmierte die ILS am Vormittag die Feuerwehren Tremmersdorf, Gössenreuth, Grafenwöhr und Eschenbach in das Industriegebiet Stegenthumbach. Vor Ort erkundete ein Trupp unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera die betroffenen Räumlichkeiten und konnte einen Schwelbrand in einer Abluftanlage lokalisieren.

Nach teilweiser Demontage der Anlage konnte der Kleinbrand mittels Hipress abgelöscht werden. Mit dem Drucklüfter wurde das Gebäude vom Brandrauch befreit und nach abschließender Kontrolle wieder an den Betreiber übergeben.

Vorbildlich war die Evakuierung des Betriebes noch vor eintreffen der Feuerwehr durch die Brandschutzhelfer sowie die Einweisung der Einsatzkräfte durch Betriebsangehörige.

Der Einsatz konnte nach ca. 45 Minuten beendet werden. Neben den Feuerwehren war noch das BRK mit einem RTW an der Einsatzstelle vor Ort.

  • Einsatz # 87
  • Datum 29.10.2019
  • Alarmzeit 09:58
  • Fahrzeuge TLF 16/25, DLK 23/12, LF 20

Seite 6 von 34

Jahreshauptversammlung 2020


Viele Veränderungen brachte die Generalversammlung der Eschenbacher Brandschützer mit sich, denn die Neuwahlen von Kommandanten und Vorstandschaft standen auf dem Programm. Vorsitzender Thomas Schreml und Kommandant Udo Drechsler hatten bereits im Vorfeld nach 6 bzw. 12 Jahren Amtszeit ihre Positionen zur Verfügung gestellt.

Geschrieben am Dienstag, 03 März 2020 09:33 in Aktuelle Berichte weiterlesen...